Gesunde Ernährung muss nicht teuer sein

Gesunde Ernährung muss nicht teuer sein

- in Allgemein
133
Kommentare deaktiviert für Gesunde Ernährung muss nicht teuer sein
Obst und Gemüse© Markus Bormann - Adobestock

Der tägliche Einkauf geht ganz schön ins Geld – vor allem wenn man spontan die Supermärkte aufsucht und alles im Wagen landet, worauf man gerade Gusto hat. Eine sorgfältige Planung des Einkaufs hingegen spart viel Geld. Die Bedeutung von gesunder Ernährung ist noch nicht allen bewusst. Manche wissen zwar, dass sie ungesund leben und möchten gerne etwas verändern. Sie befürchten jedoch, dass hochwertige Lebensmittel teurer sind und verwenden dieses Argument als Ausrede dafür, sich weiterhin von Fertigprodukten zu ernähren. Doch gesunde Kost muss nicht teuer sein, wenn man sorgfältig plant.

Umstieg auf gesunde Ernährung leicht gemacht

Einer der Hauptgründe warum Menschen vor dem Umstieg in eine gesündere Lebensweise zurückschrecken ist dass sie befürchten dann auf Genuss verzichten zu müssen. Doch diese Denkweise ist nicht richtig, denn schließlich kann man auch die Lieblingsspeisen vieler auf gesunde Weise zubereiten. Darüber hinaus sind Chips, Torte und Eis nicht grundsätzlich verboten. Ganz im Gegenteil, wer sich diese Leckereien bewusst gönnt, braucht dabei kein schlechtes Gewissen zu haben. Vielmehr geht es darum, sich im Alltag gesund zu ernähren und besonders fettreiche Lebensmittel zur zu bestimmten Anlässen zu konsumieren. Die ersten Schritte zum Umstieg sind leicht gemacht, wenn man einige Tipps beherzigt:

  • Obst und Gemüse fünfmal am Tag in den Speiseplan integrieren: Bei jeder Zwischenmahlzeit sowie beim Frühstück, Mittag- und Abendessen füllen sie die Vitaminspeicher auf. Ein Stück Obst kann man gut zur Arbeit oder Schule mitnehmen
  • Auf fettarme Milchprodukte umstellen: Joghurts, Milch und Käse gibt es in köstlichen fettreduzierten Sorten. Verzichten sollte man hingegen auf Fruchtjoghurts und Milchmischgetränke. Diese enthalten extrem viel Zucker und einen sehr geringen Fruchtanteil. Am besten mischt man sich das Joghurt mit frischem Obst selbst zusammen
  • Fleischkonsum reduzieren: Um den Bedarf an Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen zu decken, müsste man eigentlich nur dreimal pro Woche eine kleinen Portion hochwertiges und mageres Fleisch essen. Die meisten verspeisen Fleisch und Wurst nahezu täglich

Gerade beim Thema Fleisch fällt die Ernährungsumstellung schwer. Viele sind gewohnt, sich schon das Brot zum Frühstück dick mit Wurst zu belegen, mittags in der Kantine gibt es ein Schnitzel und abends wieder tierisches Eiweiß. Die Zeiten, wo es als Alternativen nur langweiligen Tofu gab, sind lange vorbei. Heute gibt es Fleischersatz in vielen leckeren Sorten. Ein wichtiger Punkt beim Thema gesunde Ernährung ist das Trinkverhalten: Durch den Umstieg von Limonaden und Eistee auf ungesüßte Getränke spart man nicht nur Kalorien, sondern schränkt auch die Zuckeraufnahme drastisch ein.

Aktionen nutzen zahlt sich aus

Wer auf eine gesunde Lebensweise umsteigen möchte, sollte die Werbeprospekte der Supermärkte beachten. Es gibt immer wieder Rabatte auf spezielle Warengruppen, darunter auch Obst und Gemüse. Auch Backzutaten, Reis und Nudeln werden regelmäßig zu reduzierten Preisen verkauft. Dann sollte man gleich auf Vorrat einkaufen und dabei immer die Vollkornvariante wählen. Vollkornmehl und –nudeln sind nur um wenige Cent teurer als Weißmehlprodukte. Wenn man beim Einkaufen zum Beispiel nach 25 Prozent Aktionen auf diese Warengruppe achtet, kommt man sogar günstiger weg als wenn man helle Nudeln und normales Mail zum regulären Preis kauft. Vorsicht ist bei Aktionen wie 2 +1 gratis oder Rabatte auf Großgebinde geboten. Dabei sollte man für sich prüfen, ob man die Produkte tatsächlich innerhalb der vorgegebenen Mindesthaltbarkeitszeit aufbrauchen kann. Zwar mag die Bio-Butter dann günstiger sein, wenn man jedoch gleich 4 Stück kaufen muss um vom Aktionspreis zu profitieren und dann die Hälfte wegwerfen muss, kommt der Einkauf dennoch teuer. Informationen über Rabatte für Bioprodukte, Vollkornkost und viele weitere Warengruppen erhält man in den Werbeprospekten der Supermärkte. Hier kann man nachlesen, welche Artikel gerade zu reduzierten Preisen angeboten werden. Untersuchungen haben ergeben, dass rund 25 Prozent der Konsumenten die Postwurfsendungen gar nicht beachten. Schade eigentlich wenn man bedenkt, welches Sparpotential darin verborgen ist. Nicht jeder möchte sich hinsetzen, um die zahlreichen Printprospekte durchzublättern. Gut dass es sie auf vielen Portalen auch in der online Version gibt. Hier werden auch Prospekte von Unternehmen veröffentlicht, die ihre Aktionen nicht an die große Masse verteilen lassen. So gibt es zum Beispiel online auch Prospekte von Biomärkten abzurufen, wo man hochwertige Lebensmittel zu günstigen Preisen kaufen kann.

Fazit

Die Umstellung auf gesunde Ernährung ist weder schwierig noch teuer. Ein Anfang ist bereits gemacht, wenn man mehrmals pro Tag frisches Obst und Gemüse isst und dabei auf regionale und saisonale Produkte setzt. Darüber hinaus hat schon viel gewonnen, wer anfängt selbst zu kochen und auf Fertigprodukte weitgehend verzichtet. Frische Zutaten für das Frühstück, Mittag- und Abendessen kauft man besonders günstig, wenn man die Aktionen der Supermärkte nutzt. Sogar Biowaren sind zeitlich begrenzt zu besonders günstigen Preisen erhältlich. Informationen zu günstigen Preisen bieten die Werbeprospekte im Postkasten oder das Internet. Hier kann man online nachlesen, in welchem Lebensmittelgeschäft oder Bioladen man bevorzugte Lebensmittel besonders günstig einkauft.

Video zum Thema:

Gesunde Ernährung muss nicht teuer sein
Ihre Bewertung?

About the author