Mit dem richtigen Lattenrost das Wohlbefinden verbessern

Mit dem richtigen Lattenrost das Wohlbefinden verbessern

- in Wohnen
1063
0

Das Thema Schlafkomfort und Gesundheit beim Schlafen ist seit geraumer Zeit in aller Munde. Dies hat dazu geführt, dass beim Kauf eines neuen Betts zum Beispiel sehr viel Wert auf die Auswahl der richtigen Matratze gelegt wird. Doch nicht nur die Matratze, sondern auch der Lattenrost hat einen Einfluss auf den Schlafkomfort sowie auf die Gesundheit. Unter einem Lattenrost versteht man im Allgemeinen das Element eines Bettes, welches sich zwischen Bettgestell und Matratze befindet. Es dient als nachgiebige Unterlage für die Matratze. Früher waren die Lattenroste oft starr und sehr unnachgiebig konzipiert. Heute weiß man jedoch, dass ein gewisses Maß an Elastizität den Schlafkomfort steigern kann. Lattenroste gibt es in der Zwischenzeit in vielen Ausführungen und mit den unterschiedlichsten Ausstattungsmerkmalen. Dieser Umstand macht die Auswahl des für Sie idealen Lattenrosts sicherlich nicht gerade einfach.

Schlafkomfort
© bonninturina – Fotolia.com

Die Funktion eines Lattenrosts

Ein Lattenrost hat generell mehrere Funktionen:

  • Eine wesentliche Funktion ist die Stützfunktion der Matratze.
  • Die Lagerung der Matratze und des Menschen sollten nach Möglichkeit elastisch erfolgen. Wichtig ist jedoch die Bestimmung des richtigen Elastizitätsgrades. Die Elastizität des Lattenrosts sollte zum Beispiel Rücksicht auf die Form des Körpers sowie auf das Körpergewicht nehmen.
  • Insgesamt sollte der Rost nicht zu weich und auch nicht zu hart ausgewählt werden, um die Gesundheit und den Komfort zu fördern.
  • Eine weitere maßgebliche Funktion des Lattenrosts ist die richtige Belüftung der Matratze. Der Mensch scheidet nämlich in der Nacht sehr viel Flüssigkeit in Form von Schweiß aus. Diese ständige Flüssigkeitabgabe kann dazu führen, dass die Matratze sehr viel Feuchtigkeit aufnimmt und nicht mehr abgeben kann, was zu gesundheitlichen Problemen führen kann. Schon aus diesem Grund ist das Weglassen des Rosts sehr bedenklich. Bei einem Rost ist darauf zu achten, dass ausreichend Lüftungsfläche vorhanden ist.

Moderne Entwicklungen im Bereich der Lattenroste

Moderne Lattenroste können sehr flexibel an die Körperform und das Körpergewicht angepasst werden. In der Regel wird das durch eine Aufteilen in unterschiedliche Segmente erreicht. Die jeweiligen Segmente weisen ein unterschiedliches Feder- und Elastizitätsverhalten auf. Eine punktgenaue Unterstützung ist auf diese Weise viel besser möglich als bei einem konventionellen Lattenrost. Üblich sind in dieser Hinsicht Modelle mit fünf oder sogar sieben verschiedenen Zonen. Früher wurden Lattenroste aus mehrfach verleimten Holzelementen gefertigt. Heutzutage werden bei hochwertigen Modellen sehr oft moderne Materialien wie zum Beispiel Karbonfasern eingesetzt. Darüber hinaus ist es unter Umständen sinnvoll, wenn die Liegeposition angepasst werden kann.

Ausstattungsmerkmale, die das Liegen noch komfortabler machen

[box type=“note“]Wenn Sie die Liegeposition sehr häufig wechseln, kann ein sogenannter Motorrahmen sinnvoll sein. Das Kopf-, Rücken sowie Fußteil kann bei diesen Modellen mit einer Fernbedienung justiert werden. So ist auch ein Verstellen im Liegen möglich.[/box]
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

About the author