Reiten als gesundheitsfördernde Sportart

Reiten als gesundheitsfördernde Sportart

- in Sport
1727
0

Die Angebote, die es rund um das Reiten als Gesundheitssport gibt, haben einen ganzheitlichen gesundheitlichen Aspekt. Dabei geht es beim Reiten als gesundheitsfördernde Sportart nicht nur um die Prävention sondern auch um die Gesundheitsförderung, die das Ziel eines gesunden und bewegungsaktiven Lebens ist.

Reiten als gesundheitsfördernde Sportart
© chesterF – Fotolia.com

Für wen ist der Reitsport geeignet?

Reiten auf dem Pferd sorgt dafür dass die Rücken-, Bauch- und Beckenbodenmuskulatur und die Wirbelsäule gestärkt werden. Die Haltung wird verbessert, ebenso die Atmung und die Koordination. Dieser Sport führt zur Entspannung und damit auch zum Stressabbau. Dabei ist es unerheblich ob die Reiter jung oder alt sind, Senioren oder Kinder gleichermaßen können Reiten als gesundheitsfördernden Sport betreiben. Waren früher eher ältere Menschen von Rückenbeschwerden betroffen, so trifft es immer mehr jüngere Menschen. Die falsche Lebensweise, sitzende Tätigkeit, auch falsches Tragen und Heben sorgen dafür, dass wichtige Muskelgruppen nicht mehr in Anspruch genommen werden. Reiten als Sport schafft Abhilfe, besonders bei den Menschen, die mit einer schwachen Muskulatur des Bewegungs- und Stützapparates behaftet sind.

Die positiven Auswirkungen

  • Beim Reitsport werden angenehme Schwingungen durch den Pferderücken auf die Wirbelsäule übertragen.
  • Die Bandscheiben bewegen sich natürlich und füllen sich dadurch mit wichtiger Gelenkflüssigkeit.
  • Alle Muskeln, die sich im Körper befinden, werden in Anspruch genommen, dadurch werden der Haltungsapparat und die Gelenke gekräftigt.
  • Darüber hinaus wird die ganze Rückenmuskulatur auf eine ganz sanfte Art und Weise trainiert und damit gestärkt.
  • Herz- und Kreislaufprobleme und die Atmung werden positiv beeinflusst.

Diese Eigenschaften bringt ein Pferd durch sein angeborenes differenziertes Fürsorgeverhalten mit sich. Das Pferd begegnet Menschen und insbesondere Kindern mit den entsprechenden Beschwerden sehr sensibel. Ein Pferd kann sich anpassen und es lässt sich führen. Die nachdrücklichen Momente, die dadurch entstehen, bewirken auf einer ganzheitlichen Ebene einen Entwicklungsprozess, der als positiv anzusehen ist. Das Pferd kann als Medium angesehen werden, wo die geistige Entspannung die Gesundheit physisch und psychosozial fördert und auch wieder herstellt.

Reitsport für behinderte und gesunde Menschen

Reiten als gesundheitsfördernde Sportart können sowohl behinderte als auch gesunde Menschen praktizieren. Aber auch für Wieder- oder Späteinsteiger, die bisher keine sportlichen Tätigkeiten ausgeübt haben und untrainiert sind, ist diese Sportart geeignet. [box type=“info“]Wichtig dabei ist aber, dass kein akuter Bandscheibenvorfall besteht. Durch die natürliche Bewegung auf dem Pferd werden die Bandscheiben bewegt und mit Gelenkflüssigkeit versorgt. Entsteht ein großer Druck können die Bandscheiben austrocknen und es kommt zu einem Vorfall.[/box]

Reiten als Gesundheitssport ist kein Kurs, in dem das Reiten erlernt werden soll. Die Tiere bewegen sich überwiegend im Schritt und werden oft auch geführt. Es müssen also keine reiterlichen Kenntnisse bestehen, lediglich Freude und Spaß am Umgang mit den Pferden sollte da sein. Bei jeder Sportart sollte die richtige Kleidung angelegt werden. Beim Reitsport ist es nicht anders. Die richtige Bekleidung und auch Accessoires finden Sie unter https://www.equiva.com.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

About the author