Rechtzeitig an die Krankenpflege denken

Rechtzeitig an die Krankenpflege denken

- in Medizin
910
0

Blicken Sie nicht sorgenvoll in die Zukunft, die Angst vor der drohenden Pflegebedürftigkeit sollte Ihr Leben nicht bestimmen. Denken Sie rechtzeitig an die Krankenpflege und bestimmen Sie Ihren Altersruhesitz selbst. Auf fremde Hilfe angewiesen zu sein, dieser Gedanke ist für viele sehr unangenehm, jedoch sollten Sie den Gedanken an die Pflege im Alter nicht wegschieben. Setzten Sie sich damit auseinander, die aktuellen Hochrechnungen für die nächsten Jahrzehnte sind erschreckend. Menschen werden immer älter doch gute Pflegeplätze mit ausgezeichnetem Pflegepersonal sind rar. Überlassen Sie für Ihren Lebensabend nichts dem Zufall.

Krankenpflege

Krankenpflege ist wichtig? Warum?

Diese Fragen stellen wir uns immer nur so lange wir uns noch selbst versorgen können. Noch sind Sie in der Lage sich selbst zu versorgen, aber was ist, in ein paar Jahren sobald Sie ein gewisses Alter erreicht haben? Niemand weiß, was die Zukunft für uns bereithält, ob wir krank werden oder gesund bleiben und einfach nur Alt werden, sicher ist jedoch irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem wir uns nicht mehr selbst versorgen können. Der Zeitpunkt an dem Wir nicht mehr einkaufen gehen können, kochen oder die Wäsche machen können ja sogar unsere Körperhygiene nicht mehr aufrecht halten können.

Warum sollte man sich jetzt schon Gedanken über die richtige Krankenpflege machen?

Die Tatsache das Wir irgendwann pflegebedürftig werden lässt sich nicht vom Tisch wischen. Pflegebedürftigkeit tritt aufgrund von Erkrankungen oder durch das Alter ein, oft sind Angehörige mit einer adäquaten Krankenpflege einfach überfordert und können dem geliebten Menschen nicht die Pflege angedeihen lassen, die tatsächlich benötigt wird. Noch wichtiger ist es die Pflege im Alter abzusichern, wenn keine Angehörigen mehr vorhanden sind, welche sich für Ihre Bedürfnisse einsetzten, können

Ich kann mich doch auf die staatliche Absicherung verlassen!

Die staatliche Absicherung in Form der Pflegeversicherung sichert unsere Grundbedürfnisse ab. Sollte keine private Absicherung vorhanden sein wird nur wird die reine Absicherung durch die staatliche Pflegekasse tatsächlich nur eine gewisse Grundsicherung darstellen. Die Pflegeversicherung teilt die Pflegebedürftigen in Klassen ein, je nachdem wie hilflos man ist, wird man in:

  • Pflegestufe 1 für erhebliche,
  • Pflegestufe 2 für schwere und
  • Pflegestufe 3 für schwerste Pflegebedürftigkeit eingeteilt

Abhängig von der Pflegestufe leistet die Pflegekasse Zahlungen, reichen diese Gelder für Ihre Pflege nicht aus so werden entweder Angehörige zur Kasse gebeten oder Ihr Erspartes dafür aufgewendet.

Altenpflege
Foto: deanm1974/Fotolia.com

Ohne eine private Vorsorge kann eine adäquate Krankenpflege zukünftig nicht mehr aufrechterhalten werden. Eine private Pflegevorsorge wird in unserer modernen Zeit immer wichtiger. Überlassen Sie für Ihren Lebensabend nichts dem Zufall, Sie haben ein Leben mit vielen Höhen und Tiefen hinter sich und viele Jahre gearbeitet. Sie haben es sich verdient, einen gesicherten und schönen Lebensabend zu verbringen. In einer würdigen Umgebung mit Menschen, die sich tatsächlich um Sie kümmern.

Unsere moderne Zeit verlangt uns viel ab. Unsere Versicherungsunternehmen reagieren darauf. Zahlreiche Modelle zur privaten Krankenpflege und Krankenpflegeberatung ( Infos unter www.krankenpflegedienste-koeln.de) helfen Ihnen Ihren Lebensabend so zu verbringen, wie Sie es sich vorstellen. Sprechen Sie mit Ihrem Versicherer und informieren Sie sich über die modernen Angebote und sichern Sie Ihre Zukunft rund um ab. Sie haben es sich verdient in Würde alt zu werden und die letzten Jahre in Sicherheit zu verbringen.

Foto (oben): ©Alexander Raths – Fotolia.com

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)