Mehr Wohlbefinden durch CRS® Stoffwechselanalyse

Mehr Wohlbefinden durch CRS® Stoffwechselanalyse

- in Medizin
2012
0

Je genauer man über die Vorgänge seines Körpers Bescheid weiß, umso leichter gelingt es, gesund durch Leben zu gehen. Viele Faktoren beeinflussen den Stoffwechsel, leider wissen die meisten Menschen gar nicht, welche Arbeit einzelne Zellen den ganzen Tag über und nachts leisten, damit der Körper funktioniert. Erst wenn Beschwerden auftreten, macht man sich darüber Gedanken. Eine neue Methode ermöglicht es, Auskunft über den Zustand der einzelnen Zellen zu erhalten. Die Technologie ist völlig schmerzfrei, dabei muss man sich nicht einmal einer Blutabnahme unterziehen. Ein CRS® (Cell Regulation Screening) kann Hinweise darauf geben, warum man ständig an Infekten leidet oder sich permanent müde fühlt. Herzstück des Geräts ist das Messgerät, auf das man ganz einfach die Handfläche legt. Mittels Lichtstrahlen werden innerhalb weniger Minuten unterschiedliche Werte abgefragt. Eine CRS® Messung ist ganz schnell vorbei und dadurch auch für Kinder gut geeignet, die bei Arztbesuchen wenig Geduld haben. Viele junge Menschen leiden bereits unter zu viel Stress in der Schule und erkranken überdurchschnittlich oft. Durch die Analyse kann man herausfinden, wie man den Körper am besten unterstützt.

Auch für psychisch belastete Menschen kann eine CRS® Messung hilfreich sein. Viele Personen fühlen sich heute mit den Anforderungen des Alltags komplett überfordert. Die Arbeit im Job wird immer mehr, noch dazu wird man auch im Privatleben immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt. Man fühlt sich permanent ausgebrannt und weiß nicht, wie man alles unter einen Hut bringen soll. Auch Sportler, deren Leistung stagniert oder die sich mit häufigen Verletzungen plagen, profitieren von der neuartigen Technologie. Eine CRS® Messung leistet wertvolle Unterstützung in Diagnostik und Therapiekontrolle, weil man dabei Parameter untersuchen kann, die mit herkömmlichen Methoden nur mit sehr viel Aufwand zu testen waren. Die Testresultate sollten von einem Mediziner oder einer anderen fachkundigen Person gemeinsam mit dem Patienten ausgewertet werden. Das Messergebnis wird graphisch so aufbereitet, dass jeder erkennen kann, wo Verbesserungspotential liegt. Jeder Wert wird in einem Balkendiagramm dargestellt, je weiter rechts (im „grünen Bereich“) sich das Ergebnis befindet, umso besser. Liegt der Wert jedoch ganz links im rot gefärbten Feld, herrscht akuter Handlungsbedarf.

Welche Werte werden mit CRS® ermittelt?

Eine der wichtigsten Informationen, um den Gesundheitszustand einer Person zu beurteilen, ist die Versorgung mit allen lebensnotwendigen Nährstoffen. Führt man zu wenig Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe zu, gerät die Balance aus dem Gleichgewicht und der Köper muss reagieren, um den Mangel zu kompensieren. Obwohl in der heutigen Zeit sämtliche Lebensmittel im Überfluss zur Verfügung stehen, schaffen es viele nicht, sich ausgewogen zu ernähren. Zu wenig Obst und Gemüse auf der einen Seite, zu viel Fleisch und Zucker auf der anderen Seite führen zu einer Mangelversorgung an essentiellen Nährstoffen. Ernährt man sich über einen längeren Zeitraum hinweg unausgewogen, wird der Körper im wahrsten Sinne des Wortes „sauer“.

Im Idealfall herrscht im Körper leicht basisches Milieu. Sammelt sich zu viel Säure an, treten Symptome wie Müdigkeit, Antriebsschwäche und Kopfschmerzen auf. Reagiert man nicht entsprechend mit einer Änderung des Essverhaltens, erhöht sich das Risiko auf ernsthafte Erkrankungen wie Allergien. Rheuma oder Pilzinfektionen. Beim CRS® Check wird zum Beispiel ermittelt, wie gut die Zellen vor Übersäuerung geschützt sind. Auch die Immunabwehr wird getestet, bei suboptimaler Versorgung kann der Mediziner Nahrungsergänzungsmittel empfehlen. Viele Menschen versuchen vergeblich, abzunehmen. Für sie ist der Wert zur Stoffumsatzregulation besonders wichtig. Hat man in diesem Bereich Defizite, hilft eine langfristige Ernährungsumstellung. Sportler interessieren sich besonders für die Werte, die Auskunft über den Trainingszustand und die allgemeine Leistungsfähigkeit geben. Ist man Burn-Out gefährdet, ist der Schutz vor infektiösen Prozessen möglicherweise herabgesetzt. Bei Menschen mit mentalen Problemen und gestressten Patienten ist zumeist auch der Wert für die mentale Belastbarkeit herabgesetzt.

Besonders positiv am CRS® System ist zu vermerken, dass nicht nur die entsprechenden Werte ermittelt werden, sondern man auch gleichzeitig Vorschläge für die Verbesserung des Zustands erhält. Befindet sich zum Beispiel der Wert für die Regulation entzündlicher Prozesse im gelben oder gar roten Bereich, wird die Empfehlung ausgegeben, auf eine erhöhte Zufuhr von Vitamin E in Form von hochwertigen Ölen zu achten. Bei hoher Stressbelastung oder wenn man ständig im Einfluss von Umweltbelastungen steht, ist der Schutz vor oxidativem Stress meist nicht in ausreichender Form gegeben. Dann arbeiten die Schutzsysteme innerhalb der Zellen nicht mehr ausreichend. Auch hier kann bewusste Ernährung helfen. Die CRS® gibt noch dazu Auskunft über den Zustand des Bindegewebes. Dieser Wert ist besonders bei Frauen relevant, die in diesem Punkt genetisch vorbelastet sind.

Patienten mit Beschwerden in diesem Bereich leiden meist auch an Übersäuerung, eine Ernährungsoptimierung ebenso helfen wie durchblutungsfördernde Maßnahmen wie Kalt-Warm Duschen oder das Auftragen von Spezialcremen. Unterm Strich erhält man bei einer Messung wertvolle Informationen über den eigenen Köper – und das mit wenig Zeitaufwand. Durchgeführt werden kann die Analyse bei ausgewählten Medizinern, in manchen Apotheken und Fitnessstudios. Dabei sollte man beachten dass nur Ärzte das CRS®-med System einsetzen, das alle Parameter ermittelt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Mehr Wohlbefinden durch CRS® Stoffwechselanalyse, 10.0 out of 10 based on 1 rating

About the author