EHT-Hypnose bei Kopfschmerzen und Migräne

EHT-Hypnose bei Kopfschmerzen und Migräne

- in Medizin
1253
0

Migräne und heftige Kopfschmerzen können sehr quälend werden. Häufig schlägt bei solchen anfallsartig auftretenden Schmerzen keine Form der Behandlung an. Lichtempfindlichkeit, Geräuschempfindlichkeit und Übelkeit bis hin zum Erbrechen können noch hinzukommen.

Die Behandlung dieser Form von Kopfschmerzen und Migräne durch eine besondere Form der Hypnose, nämlich die EHT®-Hypnose, geht den Weg, über das Unterbewusstsein den auslösenden Faktoren für diese Schmerzen auf die Spur zu kommen und ebenso über das Unterbewusstsein den Versuch zu unternehmen, dem Gehirn mitzuteilen, was der Körper ihm durch diese Schmerzen eigentlich sagen will. Die EHT®-Hypnose kann bei Kopfschmerzen und Migräne helfen, aber immer ist das leider nicht der Fall. Es gibt auch Fälle, wo die Behandlung der Migräne durch Hypnose kontraindiziert ist.

Hypnose gegen Kopfschmerzen

Was sind typische Auslöser für Migräne und starke Kopfschmerzen?

Häufig ist beispielsweise Überlastung der Grund für schlimme Kopfschmerzen oder Migräne. Zu starke körperliche Belastung und Muskelverspannungen, Stress, zu wenig Schlaf oder ein unregelmäßiger Tagesablauf sind nicht selten der Grund für diese Schmerzen. Manchmal lösen auch das Wetter oder die Menstruation diese starken Kopfschmerzen aus. Andere Faktoren können die Unverträglichkeit von Lebensmitteln oder Medikamenten sein oder andere ernährungsbedingte Gründe wie Austrocknung, Alkoholeinfluss oder der vorübergehende Entzug von Kaffee bei Menschen, die sehr daran gewöhnt sind, viel davon zu trinken. Auch Rauchen, sowohl aktiv als auch passiv, kann Migräne auslösen. Manchmal ist es auch einfach Reizüberflutung wie zu viel Fernsehen, Lesen oder die Nerven reizende Flackerlichter, die Auslöser so einer Schmerzattacke sind. Über die EHT®-Hypnose wird versucht, hier Abhilfe zu schaffen.

Das Prinzip der EHT-Hypnose

KopfschmerzenDie EHT®-Hypnose gegen Migräne  geht davon aus, dass jeder Mensch sich in seinem Gehirn aus den empfangenen Sinneseindrücken eine eigene Realität schafft. Auch wenn zwei Menschen genau das Gleiche erleben, verarbeiten sie es niemals auf die gleiche Weise, denn die neue Erfahrung wird im Gehirn mit bereits gespeicherten anderen Eindrücken verknüpft. Es ist der Emotions-Bedeutungs-Filter, der wichtig dafür ist, wie eine Erfahrung im Gehirn abgespeichert wird. Es muss deshalb auch der Emotions-Bedeutungs-Filter sein, über den im Falle einer Veränderung die Lösung des Problems gefunden werden muss. Das wird über die EHT®-Hypnose auch im Fall hartnäckiger Kopfschmerz- und Migräne-Attacken versucht.

In manchen Fällen ist die EHT-Hynose zur Behandlung kontraindiziert.

Nicht immer kann die EHT®-Hynose helfen. Es gibt sogar Fälle, wo diese Methode von vornherein abzulehnen ist, weil dieses Vorgehen dann kontraindiziert wäre. Das erfahren die Patienten, die es betrifft dann allerdings bereits im Vorgespräch.

Foto: ©Laura Rinder und Jasmin Merdan – Fotolia.com- Fotolia.com

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

About the author