Die Anwendung und Wirkung von Heilsteinen

Die Anwendung und Wirkung von Heilsteinen

- in Medizin
926
0

Heilsteine können auf mehrere Arten angewendet werden, sowohl äußerlich, als auch innerlich. Für welche Art der Anwendung Sie sich entscheiden, hängt von Ihren Neigungen und dem Stein selbst ab. Denn nicht jeder Stein ist für jede Methode geeignet.

Heilsteine

Äußerliche Anwendungen von Heilsteinen durch direkte körperliche Berührung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Heilstein äußerlich anzuwenden. So kann man die Steine als Schmucksteine tragen, in Form von Ketten, Armbändern, Ohrringen oder Ringe. Sie können die Steine auch einfach als Handschmeichler in den Händen halten, da diese viel Energie ausstrahlen. Die Heilwirkung bei Handschmeichlern erhöht sich, wenn Sie ihn in die Hand nehmen, sobald Sie ihn brauchen. Heilsteine können Sie auch ganz einfach in Hosen- oder Jackentaschen mitführen.

Bei körperlichen Beschwerden legen Sie die Heilsteine lokal auf die zu behandelnde Körperstelle. Dies kann man so lange durchführen, wie es bei der Beschreibung des Steins angegeben ist, jedoch nicht länger als eine Stunde. Auch das Einreiben mit der flachen Seite des Steins an den schmerzenden Stellen des Körpers kann Beschwerden lindern. Während einer Meditation können Sie den Stein in die Hand nehmen oder auf Stirn oder Herzgegend legen.

Eine weitere Methode Heilsteine anzuwenden ist die Akupressur. Hierfür massieren Sie einfach mit dem Stein Ihrer Wahl auf die jeweiligen Akupressurpunkte. Diese Methode eignet sich gut im Zusammenhang mit der Meditation und sollte danach durchgeführt werden. Ein mit einem Heilstein-Elixier getränktes Baumwolltuch können Sie als Heilstein-Kompresse verwenden. Legen Sie das Tuch auf Ihre Augen, das Gesicht oder eine von Ihnen gewählte Körperstelle und lassen Sie es dort für eine halbe bis ganze Stunde wirken.

Äußere Anwendung von Heilsteinen ohne direkte körperliche Berührung

Wirkung von Heilsteinen

In Heilbädern sind Heilsteine ebenfalls sehr hilfreich. Die Steine geben einen Teil ihrer Mineralstoffe und Spurenelemente in das Wasser ab. Vor allem bei chronischen Schmerzen oder Hauterkrankungen können solche Bäder Wunder wirken. Legen Sie den von Ihnen gewählten Heilstein in die Badewanne und lassen sie heißes Wasser langsam hinein laufen.

Anschließend füllen Sie kälteres Wasser hinzu, bis eine angenehme warme Temperatur von 34 bis 36 Grad Celsius erreicht ist. Der Heilstein kann nun entfernt werden und Sie können sich zwanzig bis dreißig Minuten in dem warmen Wasser entspannen. Stellen Sie auch einfach einen von Ihnen gewählten Heilstein in Ihrem Umfeld auf. Über Nacht kann ein Heilstein unter das Kopfkissen gelegt werden.

Innere Anwendungen

Zur Herstellung eines Elixiers legt man einen Heilstein in einem sauberen Gefäß über Nacht in Wasser. Die Heilkraft erhöht sich, je länger der Stein in dem Wasser liegen bleibt. Alle zwei bis drei Tage sollte ein solches Elixier neu zubereitet werden. Nach der gewünschten Zeit nehmen Sie den Heilstein aus dem Gefäß heraus und trinken die Flüssigkeit langsam, am besten morgens auf nüchternen Magen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Die Anwendung und Wirkung von Heilsteinen , 4.0 out of 10 based on 1 rating

About the author