Enthaarung: Einfach glatte Haut

Enthaarung: Einfach glatte Haut

- in Kosmetik
1049
0

Stoppeln oder gar lange Haare sind in unserer Gesellschaft ein No go. Doch welche Methoden der Haarentfernung gibt es überhaupt und wann wird welche dieser Möglichkeiten angewandt? Eine der am weitesten verbreiteten Optionen ist die Rasur. Vor allem bei störendem Haarwuchs an den Beinen, aber auch unter den Achseln und in der Bikini Zone eignet sich die Rasur sehr gut. Die Rasur geht schnell von statten und ist nahezu schmerzfrei. Allerdings muss man diesen Vorgang oft wiederholen, da das Ergebnis meist nur von kurzer Dauer ist.

Glatte Beine durch Enthaarung

Es gibt verschiedene Arten der Rasur: Zum einen die Nassrasur, bei der man Rasierschaum verwendet. Nasses Haar lässt sich besser schneiden, da es aufquillt. Der Rasierschaum senkt die Gefahr, dass man sich mit den scharfen Klingen selbst schneidet. Eine weitere Möglichkeit ist der Elektrorasierer. Hier sollte man auf trockener Haut rasieren. Beim Epilieren werden die Haare komplett, das heißt an der Wurzel ausgerissen. Das Ergebnis der glatten Haut hält länger nach und die nachwachsenden Haare fühlen sich weicher an. Allerdings ist der Vorgang des Epilierens vor allem bei billigeren Geräten oft schmerzhaft.

Weitere Optionen bietet die Chemie: Mit Enthaarungsschaum oder speziellen Enthaarungscremes geht das Haare entfernen schnell und einfach. Bei diesen Methoden werden die Haarstrukturen während der Einwirkzeit aufgelöst und werden danach mit einem Schaber entfernt. Hierbei handelt es sich um eine schmerzfreie Methode. Außerdem wachsen die Haare flaumig nach. Allerdings sollte man die chemischen Bestandteile der Enthaarungsmittel nicht unterschätzen und bei bekannten Allergien vorsichtig sein.

Beim Wachsen gibt es zwei Methoden: Heißes Wachs und Kaltwachsstreifen. Beiden obliegt der Hintergedanke, das Haar an der Wurzel und somit komplett zu erfassen. Obwohl diese Art sehr schmerzhaft sein kann, greifen viele Frauen zu dieser Methode, da sie ein gutes Ergebnis erzielt und für einige Wochen oder gar Monate anhält.

Die professionelle Haarentfernung ist eine weitere Option. Hierzu muss man einen Hautarzt oder ein spezialisiertes Kosmetikstudio aufsuchen, wo durch Lichtwellen die Keimzellen der Haarwurzel zerstört werden und somit eine dauerhafte Haarentfernung ermöglicht werden soll.

Foto: © Jacek Chabraszewski – Fotolia.com

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

About the author