Unterscheidungsmerkmale zwischen E-Zigarette und Nikotinpflaster

Unterscheidungsmerkmale zwischen E-Zigarette und Nikotinpflaster

- in Gesundheit
674
0

Die elektrische Zigarette, die es in vielen Ausführungen gibt, funktioniert ohne Verbrennung. Dadurch entwickelt sich weder lästiger Rauch, noch Asche, Kondensat oder gar Teer. Was aussieht wie Rauch, ist in Wirklichkeit feiner Dampf, der durch einen winzigen Hochleistungs-Vernebler perfekt als Rauch imitiert wird. Es handelt sich hier also um einen Verdampfungsprozess.  Die Glut wird exzellent mit einer Leuchtdiode nachgebildet. So wird eine charmante Impression des Rauchens erzeugt.  Nikotinpflaster wird auf die Haut geklebt und das darin befindliche Nikotin über den ganzen Tag von ihr aufgenommen.

E-Zigarette
© goodluz – Fotolia.com

Nikotinpflaster oder E-Zigarette?

Wenn Sie Nikotinpflaster verwenden, müssen Sie vollkommen auf das Rauchen verzichten. Das ist für die meisten Raucher eine Qual. Bei der E-Zigarette (weitere Informationen) brauchen Sie dem Rauchen keinesfalls zu entsagen, sondern können weiterhin Ihrer bisherigen Gewohnheit nachgehen. Außerdem ist Nikotinpflaster als Medikament erheblich teurer als Depots und Liquids. Diese sind so billig, dass die Anschaffungskosten der E-Zigarette damit rasch ausgeglichen werden.

Ihr Weg in die Nikotin-Unabhängigkeit

Für leichtere Entwöhnung vom Nikotin gibt es auch Depots mit Tabakgeschmack und Nikotin in verschiedenen Stärken.

[box type=“info“]Die Vergangenheit zeigte immer wieder, dass besonders starke Raucher vom Tabak-Rauchen besser loskamen, wenn sie in der Anfangsphase ihrer Entwöhnung Depots mit einem höheren Gehalt an Nikotin aufnahmen. Später reduzierten sie den Nikotingehalt, bis sie schließlich auf nikotinfreie Depots zurückgriffen.[/box]

Die Auswahl an Aromen erstreckt sich außer dem Tabakgeschmack von Apfel bis Zimt. Es gibt Depots, die bereits Liquids enthalten. Andere Depots können Sie selbst befüllen, indem Sie Liquidfläschchen kaufen.  Raucherwohnungen in denen früher Rauchmief herrschte, entströmen immer öfter Düfte wohlschmeckender Früchte.

Endlich Nichtraucher
© Rumkugel – Fotolia.com

E-Zigarette verträglicher als Nikotinpflaster!

In den Liquids sind Propylenglykol, Glycerin, Ethanol und Aromastoffe enthalten.  Diese sollen, wie manche Leute verdächtigen, gesundheitsschädlich sein. Propylenglykol und Glycerin sind auch Inhaltsstoffe des Kaugummis und bereits über viele Jahrzehnte auch von Kindern mit Hochgenuss gekaut worden. Sogar Kinderschokolade enthält Glycerin. Gerade bei Kindern mit ihren hochempfindsamen Organen hätten diese Stoffe dann Gesundheitsschädigungen verursachen müssen! Ethanol ist ebenfalls im Bier, Likör und Wein enthalten.

Nikotinpflaster aber enthält Nikotin und wird auch noch in der Schlussphase des Abgewöhnens angewendet. Auch wenn es dieses Pflaster in verschiedene Stärken gibt, damit diese in der Schlussphase reduziert werden kann. Nikotinpflaster kann allergische Hautreaktionen und Nebenwirkungen hervorrufen. Bei der E-Zigarette sind keinerlei Nebenwirkungen bekannt. Bei ihr werden in der Schlussphase meistens nikotinfreie Depots angewendet.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

About the author