So wichtig ist gesunder Schlaf

So wichtig ist gesunder Schlaf

- in Gesundheit
958
0

Kennen Sie nicht auch das Problem, dass sie sich abends schlaflos im Bett wälzen und keinen Schlaf finden. Sehr oft sucht sich dann der Körper am nächsten Tag das Recht, wenn Sie eigentlich ausgeschlafen und den Anforderungen des Tages gerecht werden sollten. Auf gar keinen Fall sollten Sie diesen Zustand längere Zeit hinnehmen. In diesem Artikel bekommen Sie einige Tipps für einen gesunden und erholsamen Schlaf.Tipps für einen gesundes Schlaf

Die negativen Auswirkungen einer durchwachten Nacht

Schlechter Schlaf beinhaltet ein großes Risiko. Es beginnt schon damit, wenn Sie am Arbeitsplatz sind. Sie bedienen Maschinen bedienen oder haben mit Kunden freundlich umzugehen. Wenn Sie müde sind, dann machen Sie einen sehr schlechten Eindruck. Ringe unter dem Auge können zwar notfalls weggeschminkt werden, es fällt aber sehr häufig doch auf. Im Straßenverkehr kann ungesunder Schlaf mitunter sogar tödliche Auswirkungen haben. Selbstverständlich dürfen die negativen Auswirkungen auf das Wohlbefinden nicht vergessen werden. Diese können manchmal so unangenehm werden, dass der Betroffene an Depressionen zu leiden beginnt. Spätestens jetzt muss gegen den ungesunden Schlaf etwas unternommen werden.

Hilfe gegen schlechten Schlaf

Stress, Ärger und Aufregung ist eine der wichtigsten Schlafkiller überhaupt. Wer mit Sorgen beladen ins Bett geht, der braucht sich nicht zu wundern, wenn er die ganze Nacht kein Auge zumacht. Wer gut schlafen will, der sollte sich auch optimal auf die Zeit im Bett vorbereiten. Auf gar keinen Fall sollten sie Filme ansehen, die sie aufregen. Gewöhnen Sie sich ein Abendritual an, dass sie beruhigt und mit einem guten Gefühl das Bett aufsuchen lässt. Eine Möglichkeit wäre es zum Beispiel, am Abend ein angenehmes Fußbad zu nehmen. Gleichzeitig kann ein Gläschen Kräutertee getrunken werden.

Autogenes Training

Eine weitere, den Schlaf herbeizuholen, sind auch Meditation und autogenes Training. Letzteres sollte, wenn möglich, in einem Kurs der Volkshochschule gelehrt werden, denn der richtige Einsatz erfordert eine gute Anleitung. Wenn Sie die Grundzüge der Meditiation verinnerlicht haben, dann ist es Ihnen möglich, sich binnen kurzer Zeit zu entspannen. Ein weiterer, äußerst wichtiger Punkt, ist das richtige Bett. Wenn Sie permanent unter schlechtem Schlaf leiden, dann kommen Sie in vielen Fällen nicht umhin, das Bett auszuwechseln. Besonders gut für einen erholsamen Schlaf ist ein Holzbett von www.vonwilmowsky.com.

Ärztlichen Rat einholen

Natürlich kann es sein, selbst wenn Sie die oben genannten Tipps als beherzigen, dass sich der ersehnte Schlaf nicht einstellen will. In einem solchen Fall muss ein Arzt zu Rate gezogen werden. Wie eingangs schon erwähnt, sollte ihnen dieser kein Schlafmittel verschreiben, denn dadurch wird vielleicht das Symptom kurzzeitig gelindert, aber die Ursache nicht beseitigt. Wer genau wissen will, woher seine Schlafstörungen kommen, der sollte ein Schlaflabor aufsuchen. Dort wird dann sein Schlaf genau überwacht und in der Regel kann der Arzt dann detaillierte Empfehlungen für die weitere Behandlung geben.

Foto: © Valua Vitaly und Xtravagant – Fotolia.com

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

About the author