Silvesterkater: Wie man ihn vermeiden kann

Silvesterkater: Wie man ihn vermeiden kann

- in Gesundheit
943
0

Das neue Jahr beginnt für die meisten Menschen nicht nur mit einem knalligen Feuerwerk am Himmel, sondern auch mit Kopfschmerzen und Übelkeit. Umso ausgelassener die Feier, desto schlimmer die Folgen. Wenige Vorsichtsmaßnahmen helfen, damit der gefürchtete Kater nach der Silvesterparty ausbleibt. Tomatensaft, Rollmops oder eine Kopfschmerztablette vor dem Einschlafen – um den Kater am nächsten Morgen zu vertreiben, setzen erfahrene Partygänger auf unterschiedliche Hausmittel. Zwar ist der sicherste Weg, dem Silvesterkater zu entrinnen, keinen Alkohol zu trinken, umsetzen lässt sich dieser Rat leitender Mediziner nur schwer.

Silvesterkater vermeiden

Prosit ins neue Jahr

Sekt, Wein, Champagner, Bowle, Cocktails, Wein – Wer auf einer Silvesterparty nicht auf den Alkohol verzichten möchte, sollte diesen auf keinen Fall auf leeren Magen oder gar durcheinander trinken. Als Grundlage für die Einnahme alkoholischer Getränke eignen sich insbesondere fettreiche Speisen, wie der Nudelsalat oder Eierspeisen etwa. Für Zwischendurch sollten die Feiernden Käsehäppchen oder Nüsse essen. Auch alkoholfreie Getränke und vor allem das Mineralwasser zwischendurch verlangsamen den Weg des Alkohols ins Blut und bewahren den Körper vor dem Austrocknen. Denn Alkohol wird rasch vom Körper aufgenommen und nur sehr langsam abgebaut. Im Besonderen steigt während der Aufnahme von Alkohol auch die Urinproduktion, sodass wertvolle Mineralien und Flüssigkeit aus dem Körper ausgeschieden werden. Die Folge: Nachdurst einhergehend mit Kopfschmerzen und Unwohlsein.

Nach der Feier ist vor der Feier – Der Tag danach

Diejenigen, die trotz aller Vorsichtsmaßnahmen mit hämmernden Kopfschmerzen, Schwindelgefühl und Übelkeit aufwachen, trinken am besten – obschon das dem einem oder dem anderen schwerfallen mag – direkt nach dem Aufstehen einen halben Liter Tee, Fruchtschorle oder Wasser. Die aufgenommene Flüssigkeit regt die Nierenfunktion an und hilft dem Körper den restlichen Alkohol im Blut schneller abzubauen.

Zusätzlich hilft ein herzhaftes Frühstück, bestehend aus Brathering, Rollmops, Salzgebäck, Sauerkrauteintopf und dem Klassiker sauren Gurken. Das Salz in den Speisen stellt den Mineralhaushalt des Körpers wieder her, und die Silvestergeschädigte können den Rest des Tages in erträglichem Maß über die Bühne bringen. Aber auch Obst unterstützt die Leber beim Alkoholabbau.

Ein ausgedehnter Spaziergang am späten Nachmittag an der frischen Luft bringt den Kreislauf wieder in Gang, und die Partygänger können gut in das neue Jahr starten.


Foto: ©Yantra – Fotolia.com

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

About the author