Konzentration und Wohlbefinden fördern

Konzentration und Wohlbefinden fördern

- in Gesundheit
696
0


Konzentrationsschwäche muss nicht sein!

Das nötige Wissen und die Fähigkeiten zum logischen Denken sind vorhanden, und doch fehlt es immer wieder an der Konzentration. In bestimmten Situationen scheint das Gehirn wie blockiert. Stress ist ein Faktor, der die Gehirnleistung einschränken kann. Ob es sich um eine Prüfungssituation handelt, eine Überlastung im Beruf oder eine schon länger andauernde Konzentrationsschwäche, die Folgen müssen nicht einfach hingenommen werden. Auf http://www.brain-effect.com/de/gehirnleistung-steigern  findet man viele wertvolle Tipps, wie sich die Konzentrationsfähigkeit verbessern lässt.

Bessere Konzentration durch guten Schlaf

Ausreichend Schlaf ist überaus wichtig. Im Schlaf regeneriert sich das Gehirn, Erlebnisse werden verarbeitet und das Unterbewusstsein gewissermaßen gereinigt. Ein erholsamer Schlaf in der Nacht zeigt ebenso Wirkung wie eine kurze Schlafpause tagsüber. Für einen gesunden Schlaf müssen die richtigen Rahmenbedingungen geschaffen werden. Eine ausgewogene Ernährung und der Verzicht auf schwere Speisen und übermäßigen Alkoholgenuss am Abend erleichtern das Ein- und Durchschlafen zusätzlich.

Kurze Schlafpausen tagsüber haben einen messbar positiven Effekt. Die Internetseite http://www.brain-effect.com/de/gehirnleistung-steigern  berichtet von Studien, die belegen, dass Menschen, die zwischendurch eine Ruhephase einlegen, sich besser konzentrieren und ihre Leistung steigern können. Früher bekannt unter dem Begriff Mittagsschlaf oder Nickerchen, spricht man heute von Power-Napping, in dem die Bedeutung „Kraft“ deutlich zum Ausdruck kommt.

Nahrungsergänzungsmittel für bessere Konzentration und Wohlbefinden

Bei den Nahrungsergänzungsmitteln, die man über die Internetseite beziehen kann, handelt es sich um Produkte mit wertvollen Inhaltsstoffen, die die Konzentration und die Gehirnleistung nachhaltig verbessern können. Die Wirkstoffe sind zum Teil seit langem bekannt. Genutzt wird dabei das große Potenzial, das in der Natur steckt. Chemische Gehirndopingmittel sind dagegen eher kritisch zu bewerten. Einem kurzfristigen Effekt der Leistungssteigerung kann ein steiler Abfall der Energiekurve folgen, nicht selten droht auch Abhängigkeit.

Natürliche Wirkstoffe setzen auf eine dauerhafte Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit und Gehirnleistung. Viele dieser Inhaltsstoffe sind auch in Nahrungsmitteln enthalten. Um jedoch eine konsequente Versorgung des gesamten Organismus und des Gehirns zu erreichen, empfiehlt sich die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. Unverzichtbar ist für die Leistungsfähigkeit das Coenzym Q10. Es gilt als Energieumwandler und hilft dabei, in Lebensmitteln vorhandene Energie für Körper und Gehirn effektiv zu nutzen. Als chinesischer Raupenpilz ist Cordyceps Sinensis bekannt. Der Pilz gilt in Ostasien seit Jahrhunderten als Stärkungsmittel für das Immunsystem. Er wirkt erfolgreich gegen Müdigkeit und Stress. Aus dem Amazonasgebiet stammt Guarana, das die anregende Wirkung von Koffein besitzt, jedoch nicht dessen schädliche Eigenschaften. Nahrungsergänzungsmittel werden durch wichtige Vitamine ergänzt, speziell aus der B-Gruppe.

Die Wirksamkeit von Naturmitteln zur Steigerung der geistigen Leistungsfähigkeit hat Dr. Gunther Karsten, Biochemiker und mehrfacher Gedächtnisweltmeister, getestet. Er berichtet über positive Erfahrungen, was die Wirksamkeit von Naturprodukten auf die Gehirnleistung betrifft.

Foto: © nra – Fotolia.com

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

About the author

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.