Gefährlicher Pillencocktail: So nehmen Sie Medikamente sicher ein

Gefährlicher Pillencocktail: So nehmen Sie Medikamente sicher ein

- in Gesundheit
955
0

Wenn Sie im Alltag auf Medikamente angewiesen sind, so wird sich in erster Linie darauf verlassen, was einem der Arzt dazu sagt, oder welche Hinweise man vielleicht vom Apotheker, z. B. aus der Norder Tor Apotheke, noch zusätzlich erhalten hat. Dennoch ist bei einem Großteil der Menschen immer wieder fest zu stellen, dass Stress, Hektik oder gar reine Vergesslichkeit dafür verantwortlich sind, dass Sie Ihre Einnahmegewohnheiten verändern oder einfach einzelne Medikamente komplett vergessen. Doch auch andere Umstände, wie Einschränkungen der Sehfähigkeit oder zitternde Hände können schnell Probleme auftauchen lassen, die teilweise sogar in einer Überdosierung enden können. Die Einnahme von Medikamenten muss deshalb immer sehr behutsam und sorgfältig durchgeführt werden, wobei natürlich die Ehrlichkeit zu sich selbst auch eine sehr große Rolle spielt.

Medikamente richtig einnehmen

Die Verschreibung der Medikamente

Wenn Sie krankheitsbedingt verschiedene Medikamente am Tag zu sich einnehmen müssen, so beginnt die Sorgfalt bereits bei der eigentlichen Verschreibung der Medikamente. Sie sollten Ihren Arzt grundsätzlich über sämtliche Pillen in Kenntnis setzten, die Sie entweder dauerhaft oder nur unregelmäßig zu sich nehmen, um Wechselwirkungen untereinander ausschließen zu können. Denn schnell kann es passieren, dass harmlose Kopfschmerztabletten nicht zu ihrer eigentlichen Pillendosierung passen und ungewöhnliche Nebenwirkungen hervor rufen können. Ihr Arzt sollte hierbei aber Ihr Vertrauter sein, dem Sie alles sagen können, damit derartige Zwischenfälle von vorneherein ausgeschlossen werden können.

Medikamente sicher einnehmen

Tabletten an Wochentagen sicher einnehmen
Foto: M&S Fotodesign – Fotolia.com

Bevor Sie Ihre Medikamente einnehmen, sollten Sie sich umfangreich mit den Nebenwirkungen der Einzelnen Pillen auseinander setzten. Der jeweilige Beipackzettel kann hierbei schnell Aufschluss über sämtliche Nebenwirkungen geben und zugleich von der Einnahme mit bestimmten Präparaten abraten, da bereits Unverträglichkeiten festgestellt wurden. Ist vom Arzt selber keine Dosierung festgelegt worden, so sollten Sie sich nach der Standarddosierung laut Beipackzettel richten. Doch Vorsicht ist geboten bei der Überschreitung dieser Anordnung, da schnell schwerwiegende Schädigungen im Körper das Resultat davon sein können. Zudem rät man auch davon ab, Tabletten oder Kapseln zu teilen, da somit die Wirkstoffe schneller im Körper freigesetzt werden und eventuell nicht dort wirken, wo sie es eigentlich sollten. Natürlich gestaltet sich die Einnahme für den einen oder anderen sehr schwierig, doch ohne ärztliche Zustimmung sollten Sie derartige Versuche lieber unterlassen.

Beipackzettel erklären lassen

Insbesondere ältere Menschen sind vielfach nicht mehr dazu in der Lage den Beipackzettel zu lesen geschweige denn noch zu verstehen. Hierbei kann zum Beispiel schon der Apotheker Ihres Vertrauens behilflich sein, indem Sie sich von ihm die Einnahme sorgfältig erklären und Nebenwirkungen ausschließen können. Dafür braucht man sich auch nicht zu schämen, sondern dafür sind Apotheker nun mal da. Zudem lässt sich der Apotheker oftmals auch schneller aufsuchen als der eigentliche Hausarzt, und insbesondere dann, wenn es mal brenzlig wird, darf man sich guten Gewissens auf die Aussage des Apothekers verlassen.

Hilfsmittel bei der Einnahme

Wenn Sie in Ihrem Pillencocktail scheinbar die Übersicht verlieren, so gibt es mittlerweile Mittel und Wege um wieder zu einer Struktur zu gelangen. Ein Medikamentendosierer mit einer Tages- oder Wochenunterteilung kann Ihnen die Einnahme erheblich erleichtern, zudem ist dann meist auf den ersten Blick ersichtlich, ob Sie eine Pille vergessen haben oder nicht. Manche Dosierspender verfügen auch über einen Erinnerungsalarm um eine Zeit getreue Einnahme zu gewährleisten.

Foto: © Robert Kneschke/Fotolia.com

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

About the author