Erste Hilfe Koffer für brenzlige Situationen

Erste Hilfe Koffer für brenzlige Situationen

- in Gesundheit
890
0

Normalerweise ist für einen modernen Menschen jederzeit ein Arzt erreichbar, in Notfällen ist auch die nächste Ambulanz nicht weit. Dennoch gibt es immer wieder Situationen, in denen ein gut ausgestatteter Erste-Hilfe-Koffer die Rettung ist. Nicht nur im Urlaub macht er sich bezahlt, auch im Alltag kann es eine wahre Erleichterung sein, wenn mit einem Griff in die Notfallapotheke zu Hause erste Linderung erreicht wird. Akuter Durchfall oder Schnittwunden und Verstauchungen lassen sich mit den passenden Medikamenten und Praxisbedarf in Form von Verbandsstoffen und Bandagen gut behandeln.

Die Krise im Innern

Durchfall hält sich nicht an Sprechstunden oder Wochenenden. Oft kommt er ohne jede Vorwarnung und er hat die unangenehme Eigenschaft, jeden Betroffenen doch stark an die Nähe des Badezimmers zu fesseln. Der Gang zum nächsten Arzt oder zur Apotheke wird so zu einer echten Herausforderung. Neben den bekannten Bestandteilen aus dem Praxisbedarf gehören in jeden Erste-Hilfe-Koffer, der seinem Namen Ehre machen will, auch Medikamente gegen Durchfallerkrankungen. Am bekanntesten sind Mittel, die medizinische Kohle oder auch Hefe enthalten. Die Aktivkohle bindet möglicherweise aufgenommene Giftstoffe und sorgt dafür, dass sie wieder aus dem Körper transportiert werden. Medizinische Hefe beruhigt den Darm, in dem sie Entzündungen mildert. Die Wirkstoffe sind schonend und wirken dabei sehr schnell. In den meisten Fällen ist bei Durchfall ein Arztbesuch dann gar nicht mehr erforderlich und das Wochenende gerettet.

Der klassische Unfall

Unfälle beim Sport, im Haushalt oder beim Heimwerken geschehen schnell. Genau wie Durchfall haben sie die Angewohnheit, nicht immer zu den üblichen Sprechzeiten des Arztes zu passieren. In diesen Fällen bewährt sich dann ein Erste-Hilfe-Koffer, der mit einem guten Sortiment Praxisbedarf ausgestattet ist. Am häufigsten kommen Schnittwunden vor. Nicht immer reicht ein Pflaster und zum Praxisbedarf gehören deswegen auch sterile Verbände, die die offene Wunde sicher abdecken. Sie sind ebenso für Verbrennungen geeignet.
Die typischen Sportverletzungen sind hingegen Verstauchungen und Zerrungen. Neben einer entsprechenden Salbe gehören in einen Erste-Hilfe-Koffer aus diesem Grund feste Bandagen oder elastische Verbände, die dem betroffenen Gelenk sicheren Halt geben. Besonders praktisch sind dabei selbstklebende Materialien, die jedes Hantieren mit einer Schere und Tape überflüssig machen. Gerade wenn keine weitere Hilfe sofort in der Nähe ist, bewähren sie sich.

Bei allen Maßnahmen aus dem Erste-Hilfe-Koffer gilt, dass sie entweder nur für den Notfall dienen sollen, bis ärztliche Hilfe greifbar ist oder wie bei Durchfallerkrankungen für eine kurzfristige Behandlung geeignet sind. Lassen die Beschwerden nicht nach wenigen Tagen nach, ist der Arztbesuch unumgänglich.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

About the author

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.