Erkältung – vorbeugen bzw. lindern

Erkältung – vorbeugen bzw. lindern

- in Gesundheit
1008
0

Im Herbst kommt sie wieder auf: Die Erkältungs- und Grippewelle. Zu dieser Jahreszeit, gibt es kaum noch einen Ort, an dem sich viele Menschen aufhalten und man kein Schniefen und Husten hört. Dabei könnte man durch die richtige Lebensweise einer Erkältung oftmals entgegen wirken. Hierbei spielen vielerlei Faktoren eine wichtige Rolle.Erkältung

Zum Einen sind richtige Hygienemaßnahmen eine Voraussetzung. Nicht nur das richtige und häufige Händewaschen auch das Husten in die Armbeuge und nicht in die Hand ist wichtig, da sonst Bakterien durch den Handkontakt an vielerlei Orte übertragen werden. Auch die richtige Lebensweise spielt eine große Rolle. Das körpereigene Abwehrsystem ist ständig mit Viren und Bakterien beschäftigt. Um dem Abwehrsystem Hilfe zu leisten sollte man sich abwechslungsreich ernähren, sich beweglich halten und negativen Stress vermeiden. Dies hilft nicht nur dem Abwehrsystem, sondern hält den gesamten Körper fit. Man fühlt sich wohler in der eigenen Haut und kann das Leben mehr genießen.

Vor allem die Bewegung an der frischen Luft ist für den Körper wohltuend. Auch Wechselduschen und Saunagänge stärken das. Aber es gibt auch andere Faktoren, die man zusätzlich beachten sollte: So trocknet beispielsweise die Heizungsluft Schleimhäute schnell aus. Hier lautet die Devise: Regelmäßig Lüften und ausreichend trinken.

Auch die Kleidung spielt eine große Rolle: Hierbei muss man den richtigen Mittelweg finden. Zu wenig Kleidung führt durch die Unterkühlung schnell zu einer Erkältung, aber auch eine zu warme Bekleidung ist nicht förderlich. In der Zeit der größten Erkältungswelle sollte man in größeren Menschenmengen auf Abstand achten, so zum Beispiels in der Straßenbahn oder aber auch in Kaufhäusern, um die Übertragung von Viren nicht zu provozieren. Zeigen sich bereits erste Anzeichen einer Erkältung, sollte man sofort handeln und nicht abwarten, bis die Erkältung vollständig ausgeprägt ist. Schonung, Dampfinhalationen (zum Beispiel mit Zusätzen aus Kamillenblüten), eine gesunde Ernährung, viel Flüssigkeitsaufnahme sowie Wärme sind hierfür nur einige Tipps.

Eine ärztliche Kontrolle ist nur notwendig, um Komplikationen bei folgenden Erkrankungen zu vermeiden:

  • Bronchitis
  • Lungenentzündung
  • Nasennebenhöhlenentzündung
  • Eintrige Nasennebenhöhlenentzündung
  • Echte Grippe (Influenza)

Symptome:

  • hohes Fieber >38,5 °C
  • Schüttelfrost
  • schlechter Allgemeinzustand

Foto: © DPix Center – Fotolia.com

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

About the author