Brustoperation

Die Brustoperationen zählen zu den am häufigsten durchgeführten Eingriffen. Die Brust ist vor allem den Frauen eine sehr wichtige Körperregion. Schon in der Steinzeit stand eine wohlgeformte weibliche Brust für Weiblichkeit und Fruchtbarkeit. Auch heute hat sich an dieser Einstellung wenig geändert und innerhalb der letzten Jahrzehnte haben sich unzählige Frauen dazu entschieden ihren Brustbereich neu zu gestalten. Einer der häufigsten Eingriffe in diesem Bereich ist die Brustvergrößerung. Bei diesem Eingriff gibt es verschiedene Methoden, die je nach Voraussetzung und Patientenwunsch eingesetzt werden. Am häufigsten kommt Silikon als Füllmaterial zum Einsatz. Hierbei wird die Brust aufgeschnitten und ein Silikonimplantat eingesetzt. Es werden die Brüste aufgeschnitten und hinter dem körpereigenen Gewebe wird dann dieses Implantat platziert. Es gibt seit einigen Jahren aber auch eine andere Methode, die in diesem Umfeld immer beliebter wird. Statt eines künstlichen Implantats werden körpereigene Fettzellen in den Brüsten eigesetzt. Diese Methode ist viel schonender und dazu sehen solche Brüste viel natürlicher aus.

Eine weitere wichtige Brustoperation ist die Brustverkleinerung, welche meist aus medizinischen Motiven vorgenommen wird. Wenn sich sehr viel Masse in der Brustregion ansammelt, kann das schwerwiegende Folgen für die Wirbelsäule haben. Unter Umständen werden die Belastungen so stark, dass sie das Leben des Patienten massiv beeinträchtigen können. Bei einer Brustverkleinerung wird nun ein Teil dieser Masse entfernt und die Wirbelsäule damit entlastet. Eine große Brust zählt zu einer der häufigsten Ursachen von Rückenschmerzen. Die Krankenkasse übernimmt in vielen Fällen die Kosten für eine derartige Operation, wenn es sich hierbei ausschließlich um medizinische Gründe handelt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)